Bikeboard.de Logo
4. Kufsteinerland Radmarathon

4. Kufsteinerland Radmarathon

24.05.19 09:12 764Text: Luke Biketalker/PMFotos: Erwin HaidenVon 6. bis 8. September 2019 geht der Kufsteinerland Radmarathon mit einem Mix aus fordernden Anstiegen, sanften Hügeln und langen Geraden in die vierte Runde.24.05.19 09:12 786

4. Kufsteinerland Radmarathon

24.05.19 09:12 786 Luke Biketalker/PM Erwin HaidenVon 6. bis 8. September 2019 geht der Kufsteinerland Radmarathon mit einem Mix aus fordernden Anstiegen, sanften Hügeln und langen Geraden in die vierte Runde.24.05.19 09:12 786

Bereits zum vierten Mal verwandelt sich die Festungsstadt Kufstein am Wochenende vom 6. zum 8. September zum Mittelpunkt der heimischen Radsportszene. Für seine 2019er Austragung präsentiert sich der Kursteinerland Radmarathon nicht nur gewohnt abwechslungsreich, sondern auch mit einer gänzlich neuen Strecke. So haben die Veranstalter neben der herausfordernden Radmarathon und der Radmarathon Panoramarunde für dieses Jahr eine dritte Streckenvariation konzipiert. Kräfte- und konditionstechnisch liegt die neue Radmarathon Seenrunde irgendwo zwischen den beiden bestehenden Varianten.

Hauptattraktion bleiben allerdings die 124 Kilometer und 1.900 Höhenmeter der langen Distanz. Gleich nach dem Startschuss in der Festungsstadt geht es über die ersten Höhenmeter nach Thiersee. Dort angekommen, bleibt wenig Zeit zum Verschnaufen, ehe es den knackigen Anstieg hoch nach Hinterthiersee zu bezwingen gilt. Am Rückweg bestimmt das mächtige Kaisergebirge das Panorama, weiter zum Reintaler See und vorbei an grünen Feldern und charmanten Dörfern gilt es Ausdauer zu beweisen und nochmals Kräfte zu sammeln. Denn mit dem Anstieg nach Brandenberg wartet auch schon die nächste harte Steigung, 400 Höhenmeter auf 3,5 Kilometern gilt es zu bezwingen. Via Radfeld und Breitenbach, die Anstiege nach Angerberg sowie den Kurort Bad Häring und Schwoich führt die Route schließlich abwechslungsreich und teils äußerst flott zurück nach Kufstein.

Neben dem Hauptbewerb stehen, wie bereits eingangs erwähnt, auch zwei kürzere Streckenvarianten zur Wahl. Landschaftlich bleiben sie ihrer großen Schwester nichts schuldig, in ihrem konditionellen Anspruch erweisen sie sich allerdings dann etwas "massentauglicher". Die Radmarathon Seenrunde führt über 99 Kilometer und 1.400 Höhenmeter vorbei an den zahlreichen Seen des Tiroler Unterlandes. Den kräfteraubenden Anstieg nach Brandenberg ersparen sich die Teilnehmer dabei. Noch deutlich entspannter radelt es sich über die 47,5 Kilometer und 400 Höhenmeter der Radmarathon Panoramarunde entlang des Inntals.

Freitags, also zwei Tage vor dem Marathon, steht mit dem Festungsstadtsprint ein weiteres Highlight ins Haus. Auch der eine Kilometer des Sprints durch die Altstadt kann, je nach Tempo, lang werden. In erster Linie steht aber die Gaudi im Vordergrund. Denn mit welchem Gefährt und in welchem Outfit der Kilometer in Angriff genommen wird, bleibt jedem selbst überlassen. Gewertet wird in den Kategorien Rennrad, E-Bike, MTB und Nostalgie-Rad. Daneben wartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Schrauber-Workshop, Pasta-Party, Pumptrack, Kinderhüpfburg und vielem mehr.

Anmeldungen und Informationen unter www.kufsteinerland-radmarathon.at.


Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    320

    4. Kufsteinerland Radmarathon

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von WolfgangYüksel
    User seit
    Oct 2009
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    101
    ist eine schöne Strecke kann man sich durchaus mal geben, gerade weil die Profile für jeden machbar sein sollten.
    Wer das hier lesen kann, ist überqualifiziert