Bikeboard.de Logo
Aerycs C 29 MTB Carbon Clincher Tubeless

Aerycs C 29 MTB Carbon Clincher Tubeless

28.07.14 09:03 7.270Text: Stefan Herr, Lukas SchnitzerFotos: Erwin HaidenKompromissloser Langzeittest der 29er MTB Carbon Clincher im harten Alltags- und Renneinsatz - von und mit Stefan Herr.28.07.14 09:03 7.287

Aerycs C 29 MTB Carbon Clincher Tubeless

28.07.14 09:03 7.287 Stefan Herr, Lukas Schnitzer Erwin HaidenKompromissloser Langzeittest der 29er MTB Carbon Clincher im harten Alltags- und Renneinsatz - von und mit Stefan Herr.28.07.14 09:03 7.287

Die deutschen Laufradspezialisten von Aerycs bieten eine große Auswahl an Alu- und Carbonclinchern sowie Carbonlaufrädern für Schlauchreifen im Direktversand an. Doch nicht nur für passionierte Rennradfahrer, sondern auch für die MTB-Fraktion hat Aerycs drei Laufräder in 26“, sowie in 27,5“ und 29“ (Tubeless Ready) im Angebot. Die Teile sind, wie für Direktversender üblich, außerordentlich preiswert.

Allen Laufrädern gemein ist neben der attraktiven Preisgestaltung auch das niedrige Gewicht. So wiegt etwa der Rennradlaufsatz C 24 SL T für € 798,- nur 990 g. In unserem Dauertest musste sich der MTB Laufradsatz C29 MTB Clincher tubeless Carbon im harten Alltags- und Renneinsatz beweisen.

Die Technik


Die 21 mm breiten Felgen aus Toray T800H Fasern, die an den schlaggefährdeten Flanken mit zähen, hochfesten M40J Fasern verstärkt werden, sind Tubelessready und wiegen 350 Gramm. Im Zentrum der Laufräder drehen sich hochwertige DT-Swiss DT 350 Naben (Straightpull).

Die 130 g/ 265 g schweren Centerlock Naben sind für alle gängigen Achsstandards erhältlich. Vorne ist mittels Adapter (von uns gewogene 33 g) ein Wechsel von 15 mm Steckachse auf 9 mm Schnellspanner jederzeit leicht möglich.


Die Laufräder werden mit 3-fach gekreuzten Sapim Laser Speichen von Hand aufgebaut. Fertig bringen die C29 MTB so 1.418 g (vorne 658 g/ hinten 761 g) auf die unbestechliche Waage.

Der Hersteller verspricht aufgrund des geringen Gewichts beste Beschleunigungswerte bergauf und hohe Agilität bergab. Der gewichtsoptimierte Aufbau führt dazu, dass der Laufradsatz auf 95 kg Fahrergewicht beschränkt ist. Angesichts der schnellen Hauptzielgruppe aber ein absolut akzeptabler Wert.

Tech Specs

ModellbezeichnungAerycs C29 MTB Clincher Tubeless Carbon
FelgenkonstruktionClicher Tubeless, Toraj T800H/ M40J Carbon, 21 mm Innenbreite, 28 mm
Außenbreite
SpeichenSapim Laser, Straight Pull
NabenDT 350 Straight Pull, Centerlock, für alle gängigen Achssystem lieferbar
NippelSapim Hexa Secure
Einspeichungper Hand, Vorne/ Hinten 3-fach gekreuzt
GewichteVR 620g / HR 760 g = 1.370 g (Herstellerangabe)
VR 658 g / HR 761 g = 1.418 g (unser Test-LRS gewogen)
Garantie2 Jahre
Farbeoptionenschwarz (Carbon) mit grünem Dekor
Gewichtsbeschränkung95 kg
Preis€ 899,-

Der Erstkontakt


Aufgrund der Optik hatte unser Testfahrer Stefan Herr die Laufräder schon vor der Montage ins Herz geschlossen, passen die giftgrünen Dekors doch farblich perfekt zu seinem Lieblingstrikot. Für einen alten Ästheten, der Herr Herr nun einmal ist, gilt das definitiv schon als erstes positives Argument. Auch der Blick auf die Waage sorgte ob der 1.400 g für ein breites Grinsen im Gesicht unseres Testers.

Begeistert zeigte er sich auch von dem DT-Swiss Adapter an der Vorderradnabe. Damit lässt sich die Nabe kinderleicht von Steckachse auf Schnellspanner umrüsten. Einfach nur den 33 g schweren Adapter in die Nabe stecken, und schon kann ein 9 mm Schnellspanner anstelle der 15 mm Steckachse verwendet werden. Adapter wieder herausziehen - et voilá, das Laufrad kann wieder für Gabeln mit Steckachse verwendet werden. Ein einfaches aber wirksames System, das den Einsatz auf unterschiedlichen Bikes enorm vereinfacht.


Die Felge besticht durch außergewöhnlich gute Verarbeitungsqualität, und die Kombination aus DT Swiss Straightpull Naben und Sapim Straightpull Speichen erlauben eine sehr präzise Ausrichtung der Laufräder.

Der Aufbau

Von der Optik und den technischen Details überzeugt, hatte Herr Herr es eilig, die Laufräder auf sein Hardtail und in den Wald zu bekommen. Darum wurden hastig Tubeless Reifen aufgezogen und schnell noch die Bremsscheiben montiert. Dabei kam für den gewichtsbewussten Schrauber der erste Wermutstropfen zum Vorschein, benötigen die DT-Swiss Naben doch Centerlock Bremsscheiben, oder wahlweise einen Adapter zur Montage von 6- Loch Bremsscheiben.


Beide Optionen bringen ein Mehrgewicht gegenüber reinen 6-Loch Varianten. Die Centerlock Scheiben schlagen mit etwa 30 g Plus pro Laufrad auf die Wage, die Option mit dem Adapter gar mit 50 g. Um das Gewicht an anderer Stelle wieder einzusparen, hat unser Tester einen Plan zum Gewichtstuning mit seinen Frühstücksflocken in der Hauptrolle geschmiedet und war so mit dem Systemgewicht aus Mensch und Maschine wieder mehr als zufrieden.

On the Trail

Aber vergessen wir einmal die Optik und die ewige Gewichtsdiskussion. Wirklich wichtig ist doch, wie sich das Laufrad draußen in freier Wildbahn verhält. Als besonders gründlicher Tester, der unser Testpilot nun einmal ist, wurde den Laufrädern nichts geschenkt. Nach den ersten härteren Einsätzen auf Wienerwald Trails war für ihn klar: sowohl die Felgen als auch Nabe und Speichen sind hart im Nehmen!


Mit derart tiefem Vertrauen in die Technik im Gepäck galt die Warnung, welche aus dem Vollvisierhelm eines Downhillers durch den Wienerwald schallte, als willkommene Einladung. "Also mit DEN Felgen würd ich da jetzt nicht drüber springen...!"
Wer unserem Testdummy schon einmal begegnet ist, der weiß, dass solche Aussagen auf ihn so anziehend wirken wie die Aussicht auf Freibier beim WM-Finale. Ein kurzes, schelmisches Lächeln und zwei Sekunden Flugzeit später sind die Laufräder, anders als das Ego des Downhillers, nach wie vor in bestem Zustand.


Selbstverständlich mussten sich die Aerycs Laufräder auch im harten Renneinsatz bewähren, um ein fundiertes Testurteil möglich zu machen. Bei der heurigen Zillertal Bike Challenge von 4.7-6.7 bewiesen sich die Laufräder im unbarmherzigen Duell Mann gegen Mann. An drei Tagen ging es über 200 km und mehr als 9.000 Hm von Fügen bis zum ewigen Eis.

Da die Streckenbeschreibung der Veranstalter wenig Trails und viel Asphalt und Schotter versprach, rüstete sich unser Mann wie für ein Hillclimb Rennen. Starrgabel und schnell rollende 1,75er Reifen sollten in der Ebene und auf langen Anstiegen für einen Wettbewerbsvorteil sorgen. Schließlich lag das Dach der Challenge auch auf 2.660 m Höhe.

Die schnellen Abfahrten, die im Zillertal oft über groben Schotter führen, meisterten die Laufräder gut. Auch richtig tiefe Schläge auf den Schotterpisten machten ihnen, trotz Starrgabel und schmaler Reifen, keinerlei Probleme. Von harten Bremsmanövern auf Asphaltabfahrten zeigte sich der Laufradsatz ebenfalls unbeeindruckt. Verwindungen oder unpräzises Einlenken waren kaum festzustellen.

Und wie sieht`s bergauf aus? „Passt, rollt, ist stabil und nicht allzu schwer. Da darf ruhig wieder geschlemmt werden“ meint Stefan, der offensichtlich die anfänglichen Bremsscheiben-Sorgen bei der Challenge ausgeschwitzt hat.

Fazit

Aerycs C29 MTB Carbon Clincher Tubeless
Modelljahr:2014
Testdauer:900 km, 30.000 Hm
+leicht
+äußerst robust
+gute Beschleunigung
+15 mm/9 mm Vorderachse leicht umrüstbar
+ausgezeichnet verarbeitet
ounnötiges Mehrgewicht durch Centerlock-Nabe
BB-Urteil:Günstiger und qualitativ hochwertiger Carbonlaufradsatz, der trotz niedrigem Gewicht auch einiges einstecken kann.

"Insgesamt stellen die Aerycs Laufräder für mich einen sehr guten Laufradsatz dar, der in Sachen Gewicht , Haltbarkeit und auch preislich einen guten Eindruck macht. Schwere Preis-Leistungsempfehlung für Gewichts-und Ästhetikfanatiker!", so unser Testfahrer Stefan Herr.

Angesichts der Tatsache, dass der Laufradsatz den Missbrauch durch unseren Testpiloten unbeschadet überstanden hat, können wir uns diesem Urteil nur anschließen.


Bikebörse Links
Bikeshops nach Marken
Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    322

    Aerycs C 29 MTB Carbon Clincher Tubeless

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    12
    hmmm, wäre auch für den Crosser eine Überlegung wert

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Tom Elpunkt
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    711
    Sorry, das ich den Thread wieder ausgrab, wollte fragen ob jemand mit dem RR-Laufradsatz A 20 SL C Erfahrungen gemacht? Der Preis in Höhe von 410.- inkl. Contibereifung und Titanschnellspanner ist ja mehr als verlockend!