Bikeboard.de Logo

Buchmann: Charity-Everesting

Der Straßenprofi absolvierte im Ötztal 8.848 Hm binnen 7:51 Stunden. Die zugehörige Spendenaktion könnte noch Zulauf vertragen.

Foto: Rudi Wyhlidal
Everesting, also das streng reglementierte Auf- und Abfahren auf einem Berg, bis 8.848 Höhenmeter gesammelt sind, erfreut sich nicht nur unter Hobbyfahrern wie z.B. den Bikeboardern großer Beliebtheit und entsprechenden Respekts. Auch Profis versuchen sich allenthalben an diesem Zeitvertreib, weshalb der offizielle Rekord für die Everest Challenge bei knackigen 7 Stunden 40 liegt.
Emanuel Buchmann, Straßenfahrer in Diensten von Bora-hansgrohe, hat sich am 29.5. im Ötztal ebenfalls in dieser Disziplin versucht, allerdings die ersten 1.000 Höhenmeter nicht regelkonform (immer gleicher Berg), sondern von der Rückseite des Haimingerberges (Ochsengarten) kommend, absolviert. Am Ende benötigte er 7 Stunden 28 Minuten Fahrzeit, 162 Kilometer, 6870 kcal, 7 Riegel, 6 Gels und 11 Trinkflaschen, um die 8.848 Hm zu absolvieren. Die Leistungsdaten werden laut Presseaussendung in den nächsten Tagen auf der Team-Website veröffentlicht.
Gemäß Everesting-Reglement zählen jedoch auch Ruhezeiten, die zugehörige, vom Strava-Account abgeleitete Richtzeit lautet 07:51:42, wie der Hells500 auf seiner Facebook-Seite vermerkt. Also kein Everesting-Rekord, wie vom Team Bora-hansgrohe kommuniziert, aber eine unglaubliche Leistung allemal.

"Das war schon eines der härtesten Dinge, die ich je gemacht habe. Ich hätte nicht gedacht, dass es gegen Ende so wehtut", gestand der Profi im Nachhinein. "Am Anfang ging alles ganz locker, da habe ich dann entschieden, richtig Tempo zu fahren. Ab 7.000 Hm habe ich die Muskulatur gespürt, das sind Regionen, die ich einfach nicht gewohnt bin. Die letzten 1.000 Hm waren brutal. Aber es waren auch ein paar Fans da, das hat mich sehr unterstützt. Am Ende war es ein tolles Erlebnis hier im Ötztal den Rekord zu brechen. Als Radprofi hat man sonst nie Zeit, so verrückte Dinge zu tun, ich bin fast ein wenig sprachlos, irgendwie hat es auch Spaß gemacht. Natürlich kann man das nicht mit einem Radrennen vergleichen, aber ich denke schon, dass man sieht, dass ich fit bin. Mir ist aber wichtig, dass man auch den Grund nicht vergisst, warum ich das gemacht habe - um Spenden zu sammeln. Ich habe meinen Teil nun erledigt und würde mir wünschen, dass noch etwas mehr Geld für das Deutsche Kinderhilfswerk zusammenkommt. Daher bleibt das Projekt auch weiter online."

Ziel der Kampagne ist eigentlich, mindestens € 88.848, also zehn Euro pro Höhenmeter, für das Deutsche Kinderhilfswerk zu sammeln. Derzeit steht das Spendenvolumen bei gut 15.000 Euro. Wer sich noch beteiligen will: Hier geht's zum Crowdfunding.


zurück
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.836

    Buchmann bricht Everesting-Rekord

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von NoMütze
    User seit
    Sep 2003
    Ort
    Schwechat
    Beiträge
    214
    Die Leistung von Buchmann ist unbestritten großartig...
    Leider hat er die Regeln des Everesting nicht eingehalten und selbst die Zeit ist laut Strava nur die Bewegungszeit und nicht die Gesamtzeit...irgendwas von07:5x:xx

    Möglicherweise war ihm das aber ohnehin egal und seine Mission galt einzig dem Spendensammeln...
    all that we see or seem is but a dream within a dream

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von noBrakes80
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Koroska
    Beiträge
    3.115
    Zitat Zitat von NoMütze Beitrag anzeigen

    Möglicherweise war ihm das aber ohnehin egal und seine Mission galt einzig dem Spendensammeln...
    denk ich auch.

    Everesting ist ja heuer groß in Mode, Lakata hat gestern einen Freund dabei begleitet und hat dann gleich mal die 10K voll gemacht...

  4. #4
    es fehlen alternativen u so ist es naheliegend, das man zb everesting events vermarktet. schmerzt ja niemand, wobei ich den vergleich pro vs pro oder pro vs hobbytiger interessant finde. allerdings müsste man dazu die gleichen regeln anwenden.

    buchmanns zeit ist schon sehr stark - vielleicht wird everesting ja der neue stundenrekord

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von noBrakes80
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Koroska
    Beiträge
    3.115
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    es fehlen alternativen u so ist es naheliegend, das man zb everesting events vermarktet. schmerzt ja niemand, wobei ich den vergleich pro vs pro oder pro vs hobbytiger interessant finde. allerdings müsste man dazu die gleichen regeln anwenden.

    buchmanns zeit ist schon sehr stark - vielleicht wird everesting ja der neue stundenrekord
    Extrem stark find ich ja die Zeit von Phil Gaimon. Dass der noch immer so motiviert und fit ist.

  6. #6
    wollig, weiss, 185 Avatar von whitesheep
    User seit
    Jul 2006
    Ort
    Geboltskirchen
    Beiträge
    38
    der Artikel ist fehlerhaft...bei dem gewünschten betrag sollte es 10 Euro pro Höhenmeter lauten anstelle von 1em...und ja Regeln des Everesting wurden nciht eingehalten und auch seitens der Hell500 Gruppe bestätigt, dass es kein gültiger Versuch ist...sry marketingmässig flau...leistungsmäßig top!

    so logn sheep
    there is no echo for a sheep's "Bäähh" and no one knows why

  7. #7
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    3.003
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    es fehlen alternativen u so ist es naheliegend, das man zb everesting events vermarktet. schmerzt ja niemand, wobei ich den vergleich pro vs pro oder pro vs hobbytiger interessant finde. allerdings müsste man dazu die gleichen regeln anwenden.

    buchmanns zeit ist schon sehr stark - vielleicht wird everesting ja der neue stundenrekord
    Buchmanns Aktion hat aber mit einem "Everesting" nur am Rande zu tun, mir ist das grundsätzlich egal, aber der offizielle Rekordhalter Keegan Swenson https://www.strava.com/activities/3457100604/ tut mir schon leid, nur um irgendwo einen "Rekord" argumentieren zu können werden bei der Zeit von Buchmann einfach die Pausen abgezogen

    Ich finde das (abgesehen vom guten Zweck und der unbestritten sportlichen Leistung) etwas, na sagen wir mal „ungeschickt“. Entweder war kein „Everesting“ und kein Rekord geplant, dann war die ganze Kommunikation ungeschickt. Stichworte „Everesting“, „Weltrekord“, Zeitangabe unter Abzug der Pausenzeiten,...
    Oder es war als Everesting geplant, dann war die Planung ungeschickt (und die Kommunikation dazu).
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  8. #8
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    3.003
    Zitat Zitat von whitesheep Beitrag anzeigen
    der Artikel ist fehlerhaft...
    Ja und um zumindest etwas Interessantes beizutragen, hier die Daten (inkl Leistung) auf Strava
    https://www.strava.com/activities/3531304894
    Geändert von kapi (02-06-2020 um 09:55 Uhr)
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von noBrakes80
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Koroska
    Beiträge
    3.115
    Allein der Blick auf die verstrichene Zeit reicht aus um zu sehen dass es kein neuer Rekord war. Eigentlich typische FakeNews, Keegan Swenson war schneller, trotzdem redet jetzt jeder über Buchmann. Glaub dass es dem Emanuel eh etwas unangenehm sein wird. Die Schlagzeile hätt einfach anders lauten sollen, aber alle wollen halt immer Rekorde. Ein Everesting zum Spenden sammeln wars, und was wertvolleres kann man in der aktuellen Wettkampfpause eh kaum machen. Die Schlagzeile mit dem WR hätt man sich (Bora) sparen können.
    Geändert von noBrakes80 (02-06-2020 um 10:21 Uhr)

  10. #10
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.836
    mea culpa ... Bora-hansgrohe-pressemeldungen sind normalerweise korrekt, weshalb ich - zumals ja den hinweis auf spätere beweiserbringung via website gab - die angaben nicht überprüft habe. text ist nunmehr abgeändert.
    NoMan

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von noBrakes80
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Koroska
    Beiträge
    3.115
    Meine Kritik bezieht sich in erster Linie eh an die eigentlichen Verbreiter, sprich Bora. Wer da wohl in der Pressestelle sitzt...