Bikeboard.de Logo
Christoph Strasser stellt neuen 24h Rekord auf!

Christoph Strasser stellt neuen 24h Rekord auf!

02.11.18 14:50 1.423Text: Luke Biketaler/PMIm Rahmen der 24h Weltmeisterschaft im kalifornischen Borrego Springs knackt Strasser als erster Mensch die 900 Kilometer Marke.02.11.18 14:50 1.512

Christoph Strasser stellt neuen 24h Rekord auf!

02.11.18 14:50 1.512 Luke Biketaler/PMIm Rahmen der 24h Weltmeisterschaft im kalifornischen Borrego Springs knackt Strasser als erster Mensch die 900 Kilometer Marke.02.11.18 14:50 1.512

Einmal mehr bestätigt der Steirer Christoph Strasser seine Dominanz im Ultra-Radsport. Im Rahmen der 24h Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren sicherte er sich nicht nur den nunmehr zweiten Titel, sondern knackte am 26./27. Oktober auch eine historische Marke. Im kalifornischen Borrego Springs fuhr er als erster Mensch auf dem Rad und ohne Windschatten innerhalb von einem Tag jenseits der 900 Kilometer. Exakt 913,46 Kilometer standen nach 24 Stunden auf seiner Uhr - was einer unglaublichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,06 km/h und somit einem neuen Weltrekord entspricht.

Dabei waren die Bedingungen alles andere als ideal. Hohe Temperaturen, teilweise kletterte das Thermometer auf bis zu 34° Celsius, zwangen viele Teilnehmer zur Aufgabe. Selbst die Technik an Strassers Cockpit ging ob der Hitze in die Knie - "Mein Radcomputer hat im Finale wegen der Hitze den Geist aufgegeben und ich hatte deshalb keine exakten Daten. Erst auf der letzten kleinen Schlussrunde schrie mir Betreuer Markus zu, dass sich die 900 km-Marke locker ausgeht. Da fiel mir echt ein Stein vom Herzen", erzählt Christoph Strasser. Vor allem seine Erfahrung aus vielen RAAM-Kilometern half dem Steirer, die Hitze dennoch zu besiegen.
Seine Taktik auf dem 30 Kilometer Rundkurs? Von Anfang an volles Risiko. "Ich habe in der kühleren Nacht, wo es rund 13 Stunden finster ist, ein hohes Tempo angeschlagen und versucht, hier viel Zeit rauszuholen. Das Motto für den zweiten Tag lautete: nur überleben! Vor zwei Jahren bin ich hier bei der WM am zweiten Tag ziemlich eingegangen, das war heuer zum Glück nicht der Fall. In der Tageshitze bekam ich von meinem Betreuer Markus Kinzlbauer Eiswasser über den Helm", verrät Strasser sein Erfolgsrezept.

Jetzt folgen ein paar ruhige Tage, zurück in Österreich stehen dann einige Vortragstermine von "Der Weg ist weiter als das Ziel" auf dem Programm. Jeweils ab 19:00 Uhr kann den Vorträgen von Christoph Strasser am 6. November in Salzburg (Bachschmiede), am 7. November in Klagenfurt (Lakeside Park), am 8. November im Autohaus Ebner (Bruck/Mur) und am 9. November in Kematen an der Ybbs (VAZ kem.A[r]T) gelauscht werden.


Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    288

    Christoph Strasser stellt neuen 24h Rekord auf!

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209
    Das motiviert mich gleich für meine beiden Ziele 2019:
    1) 38km/h über 24sec
    2) >900km in 2019

    Jeder, der Rad fährt, ist mein Freund (Gary Fisher)

  3. #3
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.629
    Der neue Rekord für die Strecke von Michael Strasser von Alaska bis Patagonien scheint mir auch erwähnenswert: 84 Tage, 11 Stunden, 50 Minuten!

  4. #4
    abgesehen davon, was man von solchen „rekorden“ hält, gehört diese meldung zu 100 % nicht hierher. die zwei haben nur den nachnamen gemein. wenn dir die erwähnung wichtig ist, dann mach einen fred.

  5. #5
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.629
    So streng?

  6. #6
    echte langstrecken fahrer - also solche die auch gegen echte gegner fahren , wie der straps - leben von den medien die über sie berichten, denn sie sind ihren sponsoren in der verantwortung...gegen andere weltklasse profis auf der straße verdienen die aber einen nasenrammel, insofern hat der straps wohl verdient, dass in seinem bericht auch seine leistung gewürdigt wird.*

  7. #7
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    11.899
    Beeindruckend was er hier wieder geleistet hat.

    Fast so beeindruckend wie seine Autobio durch die ich mich gerade lese, ich habe ein Büchlein mit 50 Seiten, Schriftgröße 18 und den Großteil der Seiten gefüllt mit Bildern erwartet.
    Aber auch hier hat er sich übertroffen und nimmt den Leser mit auf eine mehr als 330 seitige Reise in Schriftgröße Lesebrille
    Oh mein Gott, jetzt auch auf STRAVA

    "it's better to burn out than to fade away"
    neil young

  8. #8
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.629
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    .. hat der straps wohl verdient, dass in seinem bericht auch seine leistung gewürdigt wird.*
    Allerdings! Das bestreitet hier vermutlich niemand.