Bikeboard.de Logo
Continental News 2020

Continental News 2020

07.09.19 15:59 1.144Text: NoPainFotos: Erwin HaidenDie Deutschen beglücken den Gravel-Sektor mit zwei neuen Reifenmodellen "Made in Germany", dem Terra Trail und dem Terra Speed. Außerdem ist mit dem komfortablen Urban Taraxagum in Kürze der erste in Serie gefertigte Fahrradreifen aus Löwenzahn-Kautschuk erhältlich.07.09.19 15:59 1.943

Continental News 2020

07.09.19 15:59 1.943 NoPain Erwin HaidenDie Deutschen beglücken den Gravel-Sektor mit zwei neuen Reifenmodellen "Made in Germany", dem Terra Trail und dem Terra Speed. Außerdem ist mit dem komfortablen Urban Taraxagum in Kürze der erste in Serie gefertigte Fahrradreifen aus Löwenzahn-Kautschuk erhältlich.07.09.19 15:59 1.943

Continental Terra Trail

Der Terra Trail bietet mit seinem aggressiven Profil gute Traktion auf einem breiten Spektrum an Untergründen. Der vielseitige Reifen soll für alle Abenteuer zwischen Asphalt, Schotter und schlammigen Trails gerüstet sein. Gerade in nassen und herausfordernden Bedingungen spielt das stollenstärkste Modell der Terra-Range seine Stärken aus.

Die 28"-Variante ist bereits erhältlich; die 27,5" Reifen fallen ungewöhnlich schmal aus und sollen im Oktober 2019 folgen.

Terra Trail

Dimension Typ Karkasse Gewicht*  Druckempf.* Material/Pannenschutz UVP
27.5 x 1.50
40 mm
Faltreifen, Tubeless Ready, E-Bike-fähig 180 TPI, 3 Lagen 440 g 3,0-5,0 bar BlackChili Compound mit ProTection-Technologie €57,90
28 x 1.50
40 mm
Faltreifen, Tubeless Ready, E-Bike-fähig 180 TPI, 3 Lagen 460 g 3,0-5,0 bar BlackChili Compound mit ProTection-Technologie €57,90

* Herstellerangaben

Continental Terra Speed

Wie der Name impliziert, ist der Terra Speed als schnellster Reifen der Range platziert. Das flache Profil soll den Rollwiderstand niedrig halten und ist ideal für weniger anspruchsvolle Untergründe. Vor allem unter trockenen, staubigen und losen Bedingungen soll der Reifen brillieren. Der Terra Speed ist in vier Größen erhältlich, Tubeless Ready und E-Bike-fähig.

Spätestens im Winter 2019 sollen er in allen Dimensionen verfügbar sein.

Terra Speed

Dimension Typ Karkasse Gewicht*  Druckempf.* Material/Pannenschutz UVP
27.5 x 1.35
35 mm
Faltreifen, Tubeless Ready, E-Bike-fähig 180 TPI, 3 Lagen 390 g 4,0-5,0 bar BlackChili Compound mit ProTection-Technologie €57,90
27.5 x 1.50
40 mm
Faltreifen, Tubeless Ready, E-Bike-fähig 180 TPI, 3 Lagen 400 g 3,0-5,0 bar BlackChili Compound mit ProTection-Technologie €57,90
28 x 1.35
35 mm
Faltreifen, Tubeless Ready, E-Bike-fähig 180 TPI, 3 Lagen 400 g 4,0-5,0 bar BlackChili Compound mit ProTection-Technologie €57,90
28 x 1.50
40 mm
Faltreifen, Tubeless Ready, E-Bike-fähig 180 TPI, 3 Lagen 420 g 3,0-5,0 bar BlackChili Compound mit ProTection-Technologie €57,90

* Herstellerangaben

Conti Urban Taraxagum

Nach einigen Jahren gemeinsamer intensiver Entwicklungsarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und angewandte Ökologie (IME) präsentiert Conti nun mit dem Urban Taraxagum den ersten in Serie gefertigte Fahrradreifen aus Löwenzahn-Kautschuk. Durch wesentlich kürzere Entfernungen zwischen den in Deutschland angesiedelten Anbaugebieten und den europäischen Reifenwerken wird der Aufwand für Logistik und Transport reduziert und Ressourcen können nachhaltiger verwendet werden.

Der Faltreifen in 35 mm Breite besitzt einen komfortablen Race-Aufbau, ist mit einem Vectran-Breaker ausgestattet und soll sich ideal für den urbanen Einsatz eignen.


Urban Taraxagum

Dimension Typ Karkasse Gewicht* Druckempf.* Material/Pannenschutz UVP
700 x 35C Faltreifen 330 TPI, 3 Lagen 350 g 4,5-6,0 bar Taraxagum Compound mit Vectran-Breaker €59,90

* Herstellerangaben

Cross King & Race King Bernstein Edition

Unter der Bezeichnung "Bernstein Edition" sind sowohl Cross King als auch Race King ab sofort mit superleichten Karkassen erhältlich. Bei der RaceSport-Technologie, mittels welcher die Karkasse konstruiert wurde, handelt es sich um ein hochfeines Nylongewebe, das mit einem extra dünnen, aber sehr harten Gummi überzogen wurde. Laut Conti steht "RaceSport" für die optimale Kombination aus Leichtbau und Pannenschutz.

Die 500 g bis 570 g leichten Cross-Country-Faltreifen sollen ab Beginn 2020 verfügbar sein und kosten jeweils 51,90 Euro.

Cross King

Dimension Typ Karkasse Gewicht* Druckempf.* Material/Pannenschutz UVP
27.5 x 2.20 Faltreifen 180 TPI, 3 Lagen 530 g 3,0-4,0 bar BlackChili Compound mit RaceSport-Technologie €51,90
29 x 2.20 Faltreifen 180 TPI, 3 Lagen 570 g 3,0-4,0 bar BlackChili Compound mit RaceSport-Technologie €51,90

* Herstellerangaben

Race King

Dimension Typ Karkasse Gewicht* Druckempf.* Material/Pannenschutz UVP
27.5 x 2.20 Faltreifen 180 TPI, 3 Lagen 500 g 3,0-4,0 bar BlackChili Compound mit RaceSport-Technologie €51,90
29 x 2.20 Faltreifen 180 TPI, 3 Lagen 530 g 3,0-4,0 bar BlackChili Compound mit RaceSport-Technologie €51,90

* Herstellerangaben


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202

    Continental News 2020

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.392
    Blog-Einträge
    12
    Kein 4Season TL? :/

  3. #3
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Not ThisSeason

  4. #4
    Gravel is a lifestyle Avatar von 6.8_NoGravel
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.923
    Tubeless Ready und E-Bike-fähig.
    was für mich die frage aufwirft wie conti die e-bike fähigkeit von reifen bewertet.
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  5. #5
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    was für mich die frage aufwirft wie conti die e-bike fähigkeit von reifen bewertet.
    Conti-Zitat
    E-Bike-fähig: Für unsere Reifen greifen wir auf über 100 Jahre Erfahrung bei Moped- und Motorradreifen zurück. Die mit diesem Label versehenen Reifen zeichnen sich durch hohen Pannenschutz, niedrigen Rollwiderstand und Schutz vor frühzeitigem Verschleiß durch die zusätzlich wirkende Antriebs- kraft des E-Motors aus.

  6. #6
    Gravel is a lifestyle Avatar von 6.8_NoGravel
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.923

    Danke
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen

    Danke
    Ist in erster Linie wohl etwas "rechtliches". Ein E-Bike, das auch im Straßenverkehr bewegt wird, ist laut Gesetz eine Maschine. Da darfst prinzipiell ja nicht einmal den Vorbau oder die Reifen tauschen, weil alles der Maschinenrichtlinien (CE-Kennzeichnung, Inverkehrbringung, etc.) unterliegt. Worst-Case ein Unfall mit Personenschaden wegen eines Reifenplatzers. Anderer Reifen als Erstaustattung -> Problem. Ein Reifen der für E-Bikes nicht freigegeben ist -> großes Problem.

    Da kommt auf einige Biker bzw. deren Händler noch Gewaltiges zu...
    Geändert von NoPain (07-09-2019 um 17:41 Uhr)

  8. #8
    Gravel is a lifestyle Avatar von 6.8_NoGravel
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.923
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Da kommt auf einige Biker bzw. deren Händler noch Gewaltiges zu...
    tatsächlich sehr interessant -

    Mit dem Speci Creo oder dem Simplon Inissio & Kiaro Pmax dürfte ich dann keine GP5000 fahren oder haben die eine E-Bike Freigabe.

    Ich bin mir nicht sicher ob das die Masse der E-Bikehändler weis und ihre Kunden entsprechend berät.
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  9. #9
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.620
    Irgendwann brauchst für das E-BIKE ein Pickerl

  10. #10
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Die ganze Lage ist relativ unklar. Ganz besonders mir. ;-) Aber sobald das CE-Zeichen auf dem Rad aufgedruckt ist, gelten andere Regeln.

    Solange nix passiert, wirds auch keinen interessieren. Bis halt einer stirbt... dann werden alle Register gezogen. Ich persönlich würde nix riskieren. Darum überlegen die Erstausrüster mittlerweile sehr genau welche Reifen in welchen Dimensionen sie auf ihre E-Bikes knallen. Denn eigentlich müsste der Kunde bei der OEM-Ausstattung bleiben. Anderer Radumfang bedeutet eine andere Geschwindigkeit, die wird aber gemessen fürs Abregeln bei 25 km/h usw.... in der Praxis lauter Kleinigkeiten die keinen großen Unterschied machen, rein rechtlich sieht es in der Theorie zumindest anders aus.

  11. #11
    Gravel is a lifestyle Avatar von 6.8_NoGravel
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Bad Hall
    Beiträge
    13.923
    Danke, sehr interessant.
    it´s a gravel thing, you wouldn´t understand............

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    300
    dann kommt der gute alte TÜV zum Zug, Tieferlegung, breitere Reifen, Vorbauwinkel omg wie damals bei meinen Cars, Horror!
    Wolf

  13. #13
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Und der Prüfbus steht am Donauradweg.

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von robert_i
    User seit
    Jun 2009
    Ort
    Beiträge
    843
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Ist in erster Linie wohl etwas "rechtliches". Ein E-Bike, das auch im Straßenverkehr bewegt wird, ist laut Gesetz eine Maschine. Da darfst prinzipiell ja nicht einmal den Vorbau oder die Reifen tauschen, weil alles der Maschinenrichtlinien (CE-Kennzeichnung, Inverkehrbringung, etc.) unterliegt. Worst-Case ein Unfall mit Personenschaden wegen eines Reifenplatzers. Anderer Reifen als Erstaustattung -> Problem. Ein Reifen der für E-Bikes nicht freigegeben ist -> großes Problem.

    Da kommt auf einige Biker bzw. deren Händler noch Gewaltiges zu...
    Das was du da beschreibst betrifft mW aber nur S-Pedelecs.
    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  15. #15
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.800
    Es gibt eine klare Katalogisierung von 1-4 welche Teile wie getauscht werden dürfen, jeder halbwegs professionelle Händler kennt diese weil er bei Fehlverhalten zur Haftung gezogen wird.
    Sollte der Reifendurchmesser geändert werden muss die Software entsprechend geändert werden, sonst haftet im Schadensfall wieder jene Person oder Händler die den Reifen getauscht hat ohne die Software zu ändern.

    Und jedes E-Bike muss vor der Markteinführung zum TÜV, anders darf es der Hersteller nicht ausliefern.

Seite 1 von 2 12