Bikeboard.de Logo
Die 2013er Cannondale Lefty 29er Carbon XLR 100

Die 2013er Cannondale Lefty 29er Carbon XLR 100

06.07.13 10:53 31.120Text: Reinhard HörmannFotos: Erwin Haiden, CannondaleFormel 1 Technik für Jedermann, oder: Wie man die leichteste, steifste, stärkste und geschmeidigste Federgabel noch besser machen kann.06.07.13 10:53 31.211

Die 2013er Cannondale Lefty 29er Carbon XLR 100

06.07.13 10:53 31.211 Reinhard Hörmann Erwin Haiden, CannondaleFormel 1 Technik für Jedermann, oder: Wie man die leichteste, steifste, stärkste und geschmeidigste Federgabel noch besser machen kann.06.07.13 10:53 31.211

Alt: Modell 2012

Die Lefty-Carbon 2013 brachte einschneidende Neuerungen - rein auf dem Papier ausschließlich zum Vorteil der glücklichen Besitzer. Auch die Serviceintervalle wurden verlängert. Aber gibt es nicht nur Licht, wo es auch Schatten gibt?

Die 2012er-Lefty - ich liebte sie von Anbeginn. Mit den ersten Tests des Flash Carbon 29er Bikes verfiel ich der einbeinigen Schönheit immer mehr. Zugegeben, Schönheit liegt im Auge des Betrachters und so manche sehen im Gegensatz zu mir vielmehr eine optische Verkrüppelung in der Einrohrgabel als ein visuelles Highlight. In einem sind sich jedoch (fast) alle, die sie fahren, sofort einig: die Gabel ist leicht und sehr steif, und vor allem spricht sie so feinfühlig auf Geländeveränderungen an wie kaum eine andere.


Neu: Modell 2013

Für das Jahr 2013 kam sie technisch modifiziert auf den Markt. Sie wurde zu einer "Lefty Hybrid". Der Name bezieht sich auf die Kombination von Gleit- und Nadellagern. Verglichen mit einer Teleskopgabel ähnlicher Güte spart man schon einmal etwa 250 bis 300 Gramm an Gewicht ein - hier ist eins dann doch weniger als zwei. Eine neue Lagerung sorgt nun laut Hersteller für bessere Wasserdichtigkeit; daraus resultiert ein verlängerter Serviceintervall, was nicht nur mich sehr freuen wird. Gott sei Dank kam ich als Tester in den Genuss, das 2013er-Modell auf mein "Flash" schrauben zu dürfen.

Vor dem Einbau allerdings hatte ich gehörig Bammel, die Angst war jedoch völlig unbegründet - zumal ich mit NoPain einen versierten Radmechaniker zu Seite hatte - zumindest sieht er das wohl so. Innerhalb von kaum mehr als einer Stunde war die Gabel eingebaut, und nach etwas Feintuning, um den Luftdruck anzupassen, stand dem Beginn des Tests nichts mehr im Wege.

Steifigkeit ist alles

Schnell war klar: Steifigkeit ist alles... fast. Nicht, dass die Gabel nicht fein ansprechen würde, aber sie kam mir sofort etwas straffer vor als das 2012er-Modell, seitlich wie vertikal - aber eben nicht ganz so sensibel. Sieht man sich die Konstruktion ein wenig genauer an, wird auch schnell klar, warum dies so ist. Zwei massive Gabelbrücken klemmen sich um ein 4 cm dickes Rohr, in meinem Fall aus wunderschön verlegten Carbonfasern gefertigt. Das Innenrohr taucht, von vier Nadellagern geführt, in diesem größeren Rohr auf und ab. Vor allem bei harten Durchschlägen und tiefen Schlaglöchern werden die Nadellager im 2013er-Modell durch Gleitlager unterstützt; laut Cannondale sollen sie zudem die Steifigkeit erhöhen.

Beim Vorjahresmodell war nach je etwa 15 Stunden ein nicht ganz geringer mechanischer Eingriff erforderlich, um die verrutschten Nadellager wieder in ihre Position zu bringen. Nahm man diesen nicht vor, war der schleichende Verlust von Federweg unausweichlich. In der Hybrid Version rücken die Lager von selbst wieder in ihre Position zurück, den fast wöchentlichen Eingriff kann man sich also sparen. Geschützt vor Staub und Wasser sitzt darin die Dämpferkartusche. Der optisch suboptimale Faltenbalg der 2012er-Gabel ist nicht mehr erforderlich. Nun sorgt eine neue Lippendichtung dafür, dass drinnen bleibt, was drinnen bleiben soll (Öl), und sie draußen hält, was auch dorthin gehört (Dreck). Ein Schutzblech inkl. Bremsleitungs-Führung soll die „Lefty“ vor Beschädigungen schützen.

Insgesamt macht es einfach nur Spaß, die Gabel bergauf oder bergab durchs Gelände zu treiben. Das Lockout funktioniert sehr gut, lediglich dauert ein Radwechsel eine Spur länger als mit Schnellspannern. In der Praxis zeigt die Gabel seit nunmehr 3 Monaten keinerlei Schwächen, aber man könnte kritisch anführen, dass freihändig fahren etwas gewöhnungsbedürftig ist. Also aufpassen, wenn man als erster über die Ziellinie fährt, was mit dem Material wohl nicht ganz unwahrscheinlich ist.

  • 1.398 g inkl. Remote Lockout1.398 g inkl. Remote Lockout
    1.398 g inkl. Remote Lockout
    1.398 g inkl. Remote Lockout
  • Steuerlager inkl. Spacern 104 gSteuerlager inkl. Spacern 104 g
    Steuerlager inkl. Spacern 104 g
    Steuerlager inkl. Spacern 104 g
  • Total: 1.498 g (zwei Spacer reichen)Total: 1.498 g (zwei Spacer reichen)
    Total: 1.498 g (zwei Spacer reichen)
    Total: 1.498 g (zwei Spacer reichen)

Fazit

Lefty 29er Carbon XLR 100
Modelljahr:2013
Testdauer:3 Monate
Preis:€ 1.599,-
+sehr steif und leicht
+nach wie vor ein feinfühliges Ansprechverhalten
+zeitgemäße Wartungsintervalle
oOptik (gefällt nicht jedem)
-teuer
BB-Urteil:Die beste Mountainbike-Gabel der Welt - Punkt.

Ganz ehrlich? Ich erkenne kaum einen Unterschied zwischen den beiden Modellen, außer dass die Gabel ein wenig steifer ist und vielleicht um eine Nuance weniger feinfühlig. Vielleicht aber auch nur, weil die Gabel noch viel neuer ist. Seriös vermag ich das beim besten Willen nicht zu beurteilen.

Optisch ist sie nun viel ansprechender, sie vermittelt Benzingeruch und Motocross-Feeling. Was geblieben ist, ist die für mich persönlich beste Mountainbike-Gabel der Welt. Nicht mehr und nicht weniger.

Entstehungsgeschichte, technische Fakten und Konkurrenzvergleich


Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Die neue Cannondale Lefty 29er Carbon XLR 100

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.280
    Dem ist nix mehr hinzu zu fügen!
    Einmal Lefty immer Lefty.

    Ausser ev. daß auch bei der Hybrid auch ein Reset beschrieben ist, allerdings Werkzeuglos und für jedermann durchführbar.

    Bin vorher die XLR gefahren und jetzt die PBR und merk nicht wirklich einen Unterschied!

    Auch nicht uninteressant der Servicegedanke von Cannondale:

    Swop:
    heißt das jeder geschulte Händler die Leftykartuschen lagernd haben sollte und sie bei Bedarf innerhalb eines Besuches tauschen kann
    Geändert von woha (08-07-2013 um 16:56 Uhr)
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Meine Börse,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von georgyj
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    Osttirol, seit '88 in Wien
    Beiträge
    493
    Ich weiß ja nicht wie hoch deine Ansprüche gesteckt sind, aber meine 2013er Pbr ist definitiv die schlechteste Gabel, die ich je für (sündhaft) teures Geld gekauft habe. Ein Service bei 88+ hat vorübergehend Besserung gebracht. Hispeed/ Lowspeeddämpfung paßt überhaupt nicht zusammen. Momentan ist das Teil guten Gewissens nicht zu empfehlen.

  4. #4
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.280
    Du hast mir in Großengerdorf erzählt daß du von Anfang an Probleme hattest mit deiner Lefty also bist da nicht mehr objektiv genug!
    Solche Probleme gehören gefälligst ORDENTLICH von deinem Händler erledigt!

    Hab die selbe Gabel und die funktioniert einwandfrei!
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Meine Börse,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von georgyj
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    Osttirol, seit '88 in Wien
    Beiträge
    493
    Zitat Zitat von woha Beitrag anzeigen
    Du hast mir in Großengerdorf erzählt daß du von Anfang an Probleme hattest mit deiner Lefty also bist da nicht mehr objektiv genug!
    Solche Probleme gehören gefälligst ORDENTLICH von deinem Händler erledigt!

    Hab die selbe Gabel und die funktioniert einwandfrei!
    Viel mehr als einschicken kann der Händler leider auch nicht. Habe aber mitlerweile schon von vielen Beschwerden gehört (gelesen). Das technische Konzept der Gabel scheint in der Version 1.0 einfach noch nicht ausgereift. Und wahrscheinlich ist mein Anspruch halt auch ein recht hoher.

  6. #6
    W.W.M.T.B. Avatar von NoGo
    User seit
    Dec 2006
    Ort
    Wien West
    Beiträge
    664
    Zitat Zitat von georgyj Beitrag anzeigen
    Ein Service bei 88+ hat vorübergehend Besserung gebracht. Hispeed/ Lowspeeddämpfung paßt überhaupt nicht zusammen..
    Kannst Du das erläutern, wie sich das für Dich darstellt? Warum nur eine vorübergehende Besserung?

    Ich habe den direkten Vergleich und die Hyprid ist schon um einiges straffer in der Dämpfung und im Ansprechverhalten. D.h. die 2012er ist richtig feinfühlig und die Hyprid eben nicht. Steifigkeit usw. ist nach wie vor top.

    Wobei ich sagen muss, dass sie, durch die racemäßige Ausrichtung, ins Scalpel passt. Ist ja kein Allmountain-Bike!!
    Geändert von NoGo (09-07-2013 um 06:40 Uhr) Grund: Ergänzung im Text.
    2RadChaoten.com

  7. #7
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.280
    Zitat Zitat von NoGo Beitrag anzeigen
    ,....Ich habe den direkten Vergleich und die Hyprid ist schon um einiges straffer in der Dämpfung und im Ansprechverhalten. D.h. die 2012er ist richtig feinfühlig und die Hyprid eben nicht. Steifigkeit usw. ist nach wie vor top.....
    Bei mir detto!
    Vorher die XLR mit Faltenbalg gefahren inkl 88 Tuning: WELTKLASSE!!!!
    Jetzt PBR Hybrid geht ein bisserl straffer aber auch sehr gut!
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Meine Börse,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  8. #8
    Gestern ist mir das erste Mal seit Testbeginn, ich glaube das war so vor 2 Monaten, aufgefallen - dass ich wirklich Federweg verloren habe - muss also, wie WOHA geschrieben hat - einen Reset durchführen. Zum Messen bin ich noch nicht gekommen, werd aber vor dem Reset schauen, wieviel es war.

  9. #9
    no chance for shuttles Avatar von hansjoerg
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.221
    Ganz blöde Frage, wenn ihr die XLR so geil fandet, und ja ich tu es auch, hab sie an zwei Bikes im Einsatz, warum seid ihr sie nicht weitergefahren?
    OK Begründung Komplettbike würde ich zum Teil akzeptieren
    Aber die Gabel ist Quasi ein Jahr alt, da muss doch keine Neue her, gerade nicht wenn sie ein Hammer ist!?
    ...only faster makes you faster.....

  10. #10
    aluminati Avatar von st. k.aus
    User seit
    Jun 2005
    Ort
    land_of_XVI
    Beiträge
    15.228
    ich denk' die neue ist um nyx schlechter als die alte
    ich hatte z.b.ein montagsmodell am scalpel 29c2
    und find' die mit hybrid wesentlich besser ...
    > zu verkaufen ¦ to sell <


    "show your bike some love and it will show the love back." Eric, niner bikes

    the most important vehicle is a bicycle - it is necessary!


  11. #11
    no chance for shuttles Avatar von hansjoerg
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.221
    Da äußert sich bei dir wie? Lagerreset?
    Oder gehts deiner Gabel wie mir, dass ich am Montag einfach alle ankotz?
    ...only faster makes you faster.....

  12. #12
    Zitat Zitat von gmk Beitrag anzeigen
    ich denk' die neue ist um nyx schlechter als die alte
    ich hatte z.b.ein montagsmodell am scalpel 29c2
    und find' die mit hybrid wesentlich besser ...
    Ich finde es generell nicht einfach, 2 so gute Gabeln zu vergleichen..ich hatte z.b. nicht die Möglichkeit, 2 Modelle nebeneinander zu fahren, sondern haben wir meine 2012er aus, und die 2013er eingebaut..Vom Gefühl her fahre ich die 2013er lieber, zumal ich persönlich die Gabel im Alltagsgebrauch nicht an ihre Grenzen führe und persönlich fast Steifigkeit über Feinfühligkeit stelle.

    Eines der echten Argumente für die 2013 ist aber der massgeblich verbesserte Serviceintervall zusammen mit einfachem Reset - wobei ich noch nicht nachgesehen habe, wie der geht.^^

    Einzig beim Preis zucken mir unwillkürlich die Augenlider ;o)

  13. #13
    W.W.M.T.B. Avatar von NoGo
    User seit
    Dec 2006
    Ort
    Wien West
    Beiträge
    664
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    Eines der echten Argumente für die 2013 ist aber der massgeblich verbesserte Serviceintervall zusammen mit einfachem Reset - wobei ich noch nicht nachgesehen habe, wie der geht.
    Auszug aus dem Lefty Hybrid Manual:
    .) Manuelles Nadellager Rücksetzen
    HINWEIS
    Achtung: Bei einem Telescope Reset, bitte
    NICHT mehr die obere Verschlusskappe
    entfernen.
    Alle 50 Stunden.
    1. Legen Sie Ihr Fahrrad auf den Boden.
    2. Decken Sie den Bremsrotor mit einem sauberen
    Tuch ab. Nehmen Sie die Schrader-Ventilkappe
    ab und halten Sie das Ventil fest, um die Luft
    komplett abzulassen. Es ist normal, dass mit der
    entweichenden Luft auch eine kleine Menge Öl austritt.
    "ACHTUNG!
    Eine Verunreinigung kann zu einer
    verringerten oder fehlenden
    Bremsleistung führen."
    3. Halten Sie das Ventil offen, während Sie die
    LEFTY über den Lenker voll zusammendrücken,
    bis Ende des Hubes.
    4. Jetzt messen Sie von der Unterseite des
    Gabelfusses der Welle bis Oberkante obere
    Gabelbrücke. Wiederholen Sie Schritt 3, bis Sie
    die korrekten Maße für Ihre LEFTY erreicht haben.
    LEFTY LÄNGE (A)
    29” 578 +/- 3mm
    26” 548 +/- 3mm
    5. Stellen Sie den Negativfederweg wieder ein, wenn
    Sie fertig sind. Siehe Seite 6.

    Jetzt stellen sich mir ein paar Fragen.
    .) Warum muss ich das Bike am Boden legen und kann es nicht stehen machen? Montageständer brauche ich jedenfalls nicht mehr dazu.
    .) "Halten Sie das Ventil offen..". Heißt dass, ich muss auf den kleinen Stift drücken und mit dann mit der anderen Hand den Lenker und die Lefty zusammendrücken? Und das ganze im Liegen? Ginge vielleicht im Stehen leichter.
    .) Lefty-Länge wir im Zusammengedrückten Zustand gemessen. Dazu brauche ich denn 2 weitere Hände, außer die Lefty bleibt zusammengedrückt, was ja sein kann, weil kein Druck darin ist? Um zu wissen, ob ich reseten muss, muss ich es eigentlich schon durchführen, da die Länge befüllt nicht angegeben ist?

    Also besteht das Reseten lediglich aus Luft auslassen + komplett einfedern + Luft wieder rein.
    2RadChaoten.com

  14. #14
    Zitat Zitat von NoGo Beitrag anzeigen
    Auszug aus dem Lefty Hybrid Manual:
    .) Manuelles Nadellager Rücksetzen
    HINWEIS
    Achtung: Bei einem Telescope Reset, bitte
    NICHT mehr die obere Verschlusskappe
    entfernen.
    Alle 50 Stunden.
    1. Legen Sie Ihr Fahrrad auf den Boden.
    2. Decken Sie den Bremsrotor mit einem sauberen
    Tuch ab. Nehmen Sie die Schrader-Ventilkappe
    ab und halten Sie das Ventil fest, um die Luft
    komplett abzulassen. Es ist normal, dass mit der
    entweichenden Luft auch eine kleine Menge Öl austritt.
    "ACHTUNG!
    Eine Verunreinigung kann zu einer
    verringerten oder fehlenden
    Bremsleistung führen."
    3. Halten Sie das Ventil offen, während Sie die
    LEFTY über den Lenker voll zusammendrücken,
    bis Ende des Hubes.
    4. Jetzt messen Sie von der Unterseite des
    Gabelfusses der Welle bis Oberkante obere
    Gabelbrücke. Wiederholen Sie Schritt 3, bis Sie
    die korrekten Maße für Ihre LEFTY erreicht haben.
    LEFTY LÄNGE (A)
    29” 578 +/- 3mm
    26” 548 +/- 3mm
    5. Stellen Sie den Negativfederweg wieder ein, wenn
    Sie fertig sind. Siehe Seite 6.

    Jetzt stellen sich mir ein paar Fragen.
    .) Warum muss ich das Bike am Boden legen und kann es nicht stehen machen? Montageständer brauche ich jedenfalls nicht mehr dazu.
    .) "Halten Sie das Ventil offen..". Heißt dass, ich muss auf den kleinen Stift drücken und mit dann mit der anderen Hand den Lenker und die Lefty zusammendrücken? Und das ganze im Liegen? Ginge vielleicht im Stehen leichter.
    .) Lefty-Länge wir im Zusammengedrückten Zustand gemessen. Dazu brauche ich denn 2 weitere Hände, außer die Lefty bleibt zusammengedrückt, was ja sein kann, weil kein Druck darin ist? Um zu wissen, ob ich reseten muss, muss ich es eigentlich schon durchführen, da die Länge befüllt nicht angegeben ist?

    Also besteht das Reseten lediglich aus Luft auslassen + komplett einfedern + Luft wieder rein.
    Danke für den Hinweis, ich les keine Manuals