Bikeboard.de Logo
Gravel Innsbruck 2019 - Bildbericht

Gravel Innsbruck 2019 - Bildbericht

04.10.19 13:09 63Text: Thomas PuppFotos: Franz Oss, Walter Andre, Elisa HaumesserKein Rennen, aber der Herausforderungen genug. Kein Wettkampf, aber der Modi zwei. Keine Sieger, aber der Gewinner viele. Die besten Bilder vom Tiroler Multi Terrain Cycling Abenteuer.04.10.19 13:09 3.243

Gravel Innsbruck 2019 - Bildbericht

04.10.19 13:09 3.243 Thomas Pupp Franz Oss, Walter Andre, Elisa HaumesserKein Rennen, aber der Herausforderungen genug. Kein Wettkampf, aber der Modi zwei. Keine Sieger, aber der Gewinner viele. Die besten Bilder vom Tiroler Multi Terrain Cycling Abenteuer.04.10.19 13:09 3.243

Graveln, das ist die Freiheit, die Umgebung und sich selbst mit dem Rad auf eine neue Art zu erfahren. Innsbruck mit seinen Dörfern des südlichen und westlichen Mittelgebirges und den Hängen der Nordkette bietet dafür das perfekte Gelände: Wälder, Wiesen, Schotter, viele kleinen Straßen und berühmte Hotspots.
Dieses große radlerische Potenzial der Tiroler Landeshauptstadt ist durch internationale Events wie Crankworx und vor allem durch die Rad-WM 2018 auch in ein weltweites Schaufenster gerückt worden. Für alle Radfreunde ging diese Rad-WM am 22. September mit einer kultigen Veranstaltung in die Verlängerung: Gravel Innsbruck. Kein Rennen, sondern ein Get-together für alle Radliebhaber, ein “Multi Terrain Cycling Abenteuer” auf den Spuren der Rad-WM 2018.

Film ab!

Den Auftakt machte ein Filmabend im Innsbrucker Kulturtheater Treihaus. Mehr als 250 Ciclistas verfolgten gebannt die großartige Dokumentation "Wonderful Losers” des Litauischen Regisseurs Arunas Matelis, der über viele Jahre beim Giro d`Italia die "Wasserträger” und "Domestiquen” begleitete und daraus wohl einen der besten Radfilme aller Zeiten formte.
Im Anschluss diskutierten die Ex-Profis Andrea Koschier und Thomas Rohregger und der Journalist Peter Maurer mit Thomas Pupp über die Faszination Radsport.

 Ein Multi Terrain Cycling Abenteuer auf den Spuren der Rad-WM 2018 

Wie sich Gravel Innsbruck selbst definiert

Dann, am Sonntag den 22. September, exakt ein Jahr nach der Eröffnung der Rad-WM 2018, versammelten sich um 10.00 Uhr auf der Zielgeraden aller WM-Rennen rund 300 TeilnehmerInnen entspannt und erwartungsvoll am Start. Schließlich waren die 76 Kilometer und über 1.700 Höhenmeter gespickt mit den schönsten kleinen Wegen rund um Innsbruck und vielen außergewöhnlichen Höhepunkten, wie dem Ritt unter der Europabrücke oder den vertikalen Limits in der Höttinger Höll. Auch Abschnitte, die Radfahrern normalerweise nicht zugänglich sind, waren dabei: ein kleiner Bergsprint im Igler Eiskanal und eine Fahrt durch die Bergisel Sprungschanze.

Regional, amikal, genial

Gestartet wurde einzeln oder in Teams, mit dem Rennrad, Gravel- oder Mountainbike. Und unter der Europabrücke sowie auf dem "Highway to Höll”, dem 28% steilen Herzstück der Rad WM 2018, wartete Tourteufel Didi Senf. auf alle TeilnehmerInnen. An den beiden Labestationen, eingerichtet bei Bauernhöfen, wurden die StarterInnen mit regionalen Schmankerln verwöhnt.
Gemütlich und unterhaltsam dann der Ausklang im Ziel am Innsbrucker Rennweg, bei Kasspatzln, Gröstl, Bier und House Musik.

Die Perspektiven für die nächsten Jahre: Gravel Innsbruck soll sich zu einem dreitägigen Rad-Kultur-Festival entwickeln. Mit Filmen, Vorträgen, Diskussionen, Materialtests und mit der kultigen Ausfahrt am Sonntag als sportlichem Höhepunkt.
Der Termin steht auch schon fest: 18. bis 20. September 2020.
Anmeldungen ab 1.12
dann hier: www.gravelinnsbruck.com


Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.795

    Gravel Innsbruck 2019 - Bildbericht

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    27
    Schaut sehr lässig aus! Weiß jemand obs solche Bewerbe auch bei uns im Osten wo geben wird? Vielleicht nächstes Jahr?

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von WolfgangYüksel
    User seit
    Oct 2009
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    404
    Super, Bericht - auch ein ziemlich cooles Bild von mir dabei (mit mir am Bild)
    Geändert von WolfgangYüksel (04-10-2019 um 13:44 Uhr)

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von ronny.hoe
    User seit
    Oct 2006
    Ort
    salzburg
    Beiträge
    182
    ich fand die veranstaltung auch sehr sehr lässig.
    geiles wetter, geile strecke, entspannte radlerInnen ... alles top.

    aber: für einen "angereisten" aus salzburg, mit wenig innsbruck+umgebung-erfahrung war die orientierung teilweise sehr schwierig.
    die richtungspfeile waren eher "pfeilchen" die nur sehr schwer zu sehen waren. ... wenn überhaupt.

    ordenlicher verfahrer im bereich lans - ich glaub´ich bin den lansersteig runter ..., dann noch ein patschen (auf der asphaltstraße) beim retour/rauffahren nach vill - na mehr brauchst nicht.
    ebenso im bereich der innenstadt, richtung hölle und danach richtung osten und retour. die pfeilchen mehr gesucht, als geradelt.
    mehrfach verfahren und ohne streckenkenntniss dann entnervt den weg nach innsbruck gesucht.
    der letzte teil der runde hat mir fast den nerv gezogen - schade.

    irgendwann aber doch noch angekommen - gejausnet und ab in die hungerburgbahn - die höhenmeter rauf in den hungerburgweg habe ich mir dann gespart.

    meine bitte: für 2020 eventuell die pfeilchen auf pfeile vergrößern und die strecke mit den augen eines ortsunkundigen sehen.

    dann bin ich mit anhang wieder dabei.

    liebe grüße aus salzburg

    ronny.hoe

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Tom Elpunkt
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    790
    Genau so hab ich es auch gesehen... nachzulesen hier: https://www.169k.net/blog/gravel-innsbruck
    https://www.strava.com/clubs/532263 Strava-Club #salzburgdawnpatrol

  6. #6
    Houseish Avatar von stetre76
    User seit
    Nov 2004
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    4.703
    Zitat Zitat von Tom Elpunkt Beitrag anzeigen
    Genau so hab ich es auch gesehen... nachzulesen hier: https://www.169k.net/blog/gravel-innsbruck

    Daraus zitiert
    Als Verbesserungsvorschlag würde ich den Teilnehmern noch eine .gpx-Datei zur Verfügung stellen, dies kann ja gern im Zuge der Bestätigungsemail passieren nach Anmeldung, wenn man die Strecke vorab etwas unter Verschluss halten möchte.

    Einen gpx track gab es und ich habe diesen, obwohl ich die Gegend kenne und viele Trails auch vom Trailrunning kenne, mitgehabt.
    allerdings hat auch der gpx. track mich nicht davor bewahrt, mich 2-3 zu verfahren - er war nämlich stellenweise (nach dem Natterer See, nach der Bobbahn Igls oder eben bei Lans) sehr ungenau und keine große Hilfe.
    Nach der Bobbahn haben mich zwei einheimische Damen auf den rechten Weg gelotst und bei Lans eine Gruppe Wanderer, die gemeint haben "die anderen sind aber dort unten gefahren".


    Ich schliesse mich also an - bitte nächstes Jahr unbedingt besser beschildern!

    Aber ansonsten ein absolut geniale Veranstaltung mit ein paar Wegerln, die ich so noch nicht gekannt habe....
    stefan
    Chaot N° 489


  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    6
    Super Veranstaltung und sehr schöne Gegend!
    Wenn nächstes Jahr die Pfeile größer sind, und an Stellen platziert werden wo es mehrere Möglichkeiten gibt, bin ich auch sicher wieder dabei.
    Ab und zu auf die Karte schauen ist ok, aber wenn man alle 100m stehenbleiben muss und schauen muss wo es weitergeht wird's mühsam.
    Bin aber sicher wieder dabei!

  8. #8
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    6.459
    Die Verwendung eines GPX Files ist denke ich für viele Fahrer schon Standard, daran kann es doch nicht scheitern, oder ?
    So es ist soweit, NoFatman schreibt jetzt selbst ein bisschen: https://www.bikestore.cc/blog/

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von kupi
    User seit
    Apr 2006
    Ort
    Hügelland östl. v. Graz
    Beiträge
    1.423
    Zitat Zitat von NoFatMan Beitrag anzeigen
    Die Verwendung eines GPX Files ist denke ich für viele Fahrer schon Standard, daran kann es doch nicht scheitern, oder ?
    Schon, aber zwei Beiträge weiter oben schreibt doch stetre76, dass der track sehr schlecht war.
    "quäl dich, du sau"


    suche:

    biete:

  10. #10
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    6.459
    Ich meinte, den kann man ja innerhalb von 12 Monaten in einen akzeptablen Zustand bringen....
    So es ist soweit, NoFatman schreibt jetzt selbst ein bisschen: https://www.bikestore.cc/blog/