Bikeboard.de Logo
Isadore Apparel Jersey Subscription

Isadore Apparel Jersey Subscription

15.06.20 00:01 2.627Text: PM/Luke BiketalkerFotos: Isadore ApparelMit seinem Jersey Subscription Programm geht Isadore eigene Wege. Ab sofort gibt es die edlen Trikots im Abonnement zur Miete.15.06.20 00:01 2.993

Isadore Apparel Jersey Subscription

15.06.20 00:01 2.993 PM/Luke Biketalker Isadore ApparelMit seinem Jersey Subscription Programm geht Isadore eigene Wege. Ab sofort gibt es die edlen Trikots im Abonnement zur Miete.15.06.20 00:01 2.993

Hinter der Marke Isadore Apparel stehen zwei Brüder, die als professionelle Rennfahrer jahrelang ihre eindrucksvollen Spuren in der Rennradszene hinterließen. Heute wollen Martin und Peter Velits dem Sport ein Stück der Begeisterung und Leidenschaft, welche sie in ihrer aktiven Zeit erleben durften, in Form einer eigenen Bekleidungsmarke zurückgeben. Schlichte und ob ihrer jahrelangen Erfahrung durchdachte Designs gepaart mit tief verwurzeltem ökologischen Bewusstsein ließen 2013 die Marke Isadore entstehen.
2020 beschreiten die beiden Brüder neue Wege. Ab sofort wird es bei Isadore Apparel möglich sein, im Rahmen ihres Isadore Jersey Subscription Programms Trikots direkt vom Hersteller zu mieten.

Dieses Abo-Programm mag für die Fahrradbranche neu sein - in anderen Bereichen der Mode ist derlei allerdings bereits gängig. Die Gründe hierfür liegen in der Schnelllebigkeit der Trends und dem menschlichen Bedürfnis nach regelmäßiger Abwechslung im Kleiderschrank. Doch anstatt die Lieblingsteile der Saison für teures Geld zu kaufen und nach wenigen Monaten im Schrank verstauben oder gar in Kleiderboxen oder Müllsäcken verschwinden zu lassen, gehen die Outfits nach einer gewissen Zeit einfach zurück an den Hersteller und werden gegen frische Styles getauscht.

Und die getragenen Stücke? Die werden aufbereitet und gehen an den nächsten Fashionvictim. Eine Win-Win Situation für beide, Umwelt wie Modebewusste, und sozusagen die Gegenbewegung zur Wegwerfgesellschaft.

Isadore Jersey Subscription

Bei Isadore Apparel sieht das Konzept wie folgt aus: Modebewusste Abonnenten kaufen sich nicht mehrmals im Jahr neue Trikots, sondern buchen eines von drei Abo-Levels. Die individuell ausgewählten Isadore Short Sleeve und Long Sleeve Jerseys können dann für 90 Tage ausgiebig getragen werden, ehe sie wieder an Isadore zurückgehen und die nächsten Teile für 90 Tage in den Kleiderschrank einziehen.
Kunden haben die Wahl, entweder ein Jersey, zwei Jerseys oder vier Jerseys im Rahmen des Abos zu mieten. Die Preise dafür starten bei 35 Euro/Monat für das kleinste Package und steigen auf 60 Euro/Monat für zwei, bzw. 110 Euro/Monat für vier Jerseys. Der Versand, sowohl zum Kunden als auch retour, sowie ein passender Versandumschlag sind im Paket selbstverständlich inbegriffen. Wer, unabhängig von der Größe des gewählten Packages, fürs komplette Jahr im Voraus bezahlt, erhält zudem einen Monat gutgeschrieben.

Hat man sich für eines der Abos entschieden und online auf isadore.com eingeschrieben, wählt man auf der Homepage schlicht den eigenen Style für die kommenden drei Monate. Nach der Tragezeit werden die Trikots professionell gereinigt und inspiziert. Nur wenn sie so gut wie neuwertig sind, werden sie an den nächsten Abo-Kunden zur Miete ausgesandt. Der hohe Qualitätsanspruch bleibt also bestehen. Und sollte beim Gebrauch tatsächlich mal eines der Trikot in Mitleidenschaft gezogen werden, so bleiben natürlich keinerlei Kosten dafür beim Kunden hängen. Isadore trägt hier das alleinige Risiko, wie der Hersteller auch betont.
Die beiden Brüder sehen in ihrem Isadore Jersey Subscription Programm einen der nachhaltigsten Wege, zeitgemäße Fahrrad-Mode zu genießen. Der Kleiderschrank bleibt schmal, und es wird weitaus weniger weggeworfen. Klar, wer seine Trikots fährt, bis Sonne und Waschmaschine gemeinschaftlich für trendige Farbverläufe sorgen, der ist wohl noch ökologischer unterwegs. Doch für all jene, denen der modische Anspruch auch im Sattel unentbehrlich scheint, ist das Konzept sicherlich einen Blick wert. Denn wer regelmäßig in neue Wäsche investiert, sammelt rascher ein kleines Vermögen an, als er dies vielleicht bemerken mag.

Ein Rechenbeispiel

Kalkuliert sind die Packages so, dass laut Hersteller eine Ersparnis von bis zu 60% gegenüber dem regulären Verkaufspreis möglich sind. Berechnet am Extremfall von vier neuen Isadore Trikots je Quartal läge der Gesamtpreis für 16 Stück der teuersten Jersey-Kategorie (TherMerino Long Sleeve à € 185,-), bei 2.960 Euro (!) im Jahr. Mit dem Isadore Subscription Modell sind's hingegen "nur" 1.320 Euro (12 Monate á 110 Euro). Abzüglich des oben erwähnten Gratis-Monats bei Vorauszahlung der gesamten Jahressumme bleiben 1.210 Euro - Versand und "Schadensversicherung", wie oben erwähnt, inklusive, detto der geringere Platzbedarf im eigenen Kleiderschrank.
Nachdem ein realistischer Produktmix aber nicht nur langärmelige Thermo-Merinos beinhaltet, wird sich die tatsächliche Ersparnis einige Prozentpunkte unter diesen 60% bewegen.

So oder so geht diese Rechnung wohl nur für eine ganz spezielle Käufergruppe auf ... Look good, feel good - feel good, ride good. Ein Motto, das auch, oder vielleicht gerade, mit einem aktiven Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft seine Gültigkeit behält. Mehr Informationen zum Programm sowie alle aktuell zur Verfügung stehenden Trikots gibt's unter www.isadore.com.

  • StandardStandard
    Standard
    Standard
  • PremiumPremium
    Premium
    Premium
  • SupremeSupreme
    Supreme
    Supreme

 Look good, feel good - feel good, ride good.  

Isadore Jersey Subscription

Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    392

    Isadore Apparel Jersey Subscription

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Weight Weenie
    User seit
    Oct 2005
    Ort
    Steyr/ Oberösterreich
    Beiträge
    15.603
    Ich bin sehr gespannt ob dieses Abo Modell aufgeht - 1320€ im Jahr für Trikots die ich dann nie besitze.

    Ich stehe ja auf Startups, tolle innovative Ideen, Unternehmergeist und Co - aber an dieses Modell glaube ich keine Sekunde.

  3. #3
    sieht´s ziemlich locker Avatar von woha
    User seit
    Jun 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.900
    Ich glaube auch nicht daran.
    Gute Tikots fahre ich in der Regel jahrelang somit relaitiviert sich der Preis, und jedesmal das Trikot zurückschicken und wieder retour glaube ich nervt eher,...

    Sie sehen auf jeden Fall sehr gut aus,..einfärbig und erdige Töne. genau mein Style
    Sport soll ganz einfach Spaß machen,...

    Meine Börse,...
    http://bikeboard.at/bikeboerse_neu.php?mode=3

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    732
    Ich glaube auch nicht dran!
    Dann müssten mir ja auch ALLE Trikots gefallen. Gebrauchte Teile!! Nein danke
    Einige Teile sind super, die kaufe ich mir lieber.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200614_113248.jpg
Hits:	129
Größe:	352,4 KB
ID:	211908  

  5. #5
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Bärn
    Beiträge
    11.162
    Für einen 2 wöchigen Radurlaub kann ich mir die Idee gut vorstellen. So alla Service Course Girona, man fliegt in den Süden und anstatt der Klamotten die man eh ständig fährt mietet man sich noch paar nice Outfits dazu. Als Set- Verfechter hat man dann natürlich zumindest 2 einzelne Hosen die den Rest des Jahres keinen Stylebuddy haben, auch ungewohnt.

    In punkto Nachhaltigkeit hab ich mir ausser bei Brillen persönliche Grenzen gesetzt die ich streng einhalte. Meine Radgarderobe ist auf 5 Helme, 5 paar Schuhe und 10 Set Trikot/Hose limitiert, will ich was Neues muss ich zuerst was Altes verkaufen, vorher geht nix. So freut sich jemand über wenig getragene Kleider zum kleinen Preis und ich hab seit Jahren nichts mehr weggeschmissen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von 123mike123
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    2.619
    35€/Monat für ein Trikot als Miete!?!? - Nach den 3 Monaten würde mir fast jedes Trikot somit gehören und hier muss ich es auch noch zurück schicken?

    @Umwelt: Das Mehr an Transport ist für die Umwelt sicher super!

    Ich bin mir sicher, dass dieses Konzept nicht aufgehen wird. - Aber mal sehen ...

  7. #7
    kaFee Avatar von bbkp
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    Pellendorf
    Beiträge
    2.011
    wenns gut ist und mir gefaellt dann will ich es haben. und fahr es bis es sich
    auflöst und mir vom koerper faellt.
    und je aelter die sachen sind umso lieber hab ich sie.kein modell fuer mich.
    LRS abzugeben (650B, XR361-28loch 390g, hr Cannondale FH-528 Formula Freehub , vr lefty cannondale, 6 loch)

  8. #8
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    10.118
    Für mich ist das Design zu fad, und das Ganze preislich ein wenig zu hoch.

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von KingM
    User seit
    Jun 2015
    Ort
    Sautens
    Beiträge
    252
    ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das funktioniert. Für mich persönlich mal auf keinen Fall. In der Preisklasse wo ich einkaufe (und mir die Sachen auch gefallen und von der Qualität her auch passen) kann ich selbst mit dem billigsten Modell jedes Monat ein Trikot/Shirt kaufen. So viele brauch ich aber bei weitem nicht. Wenn ich 3-4 Stück im Jahr austausche ist das eh schon viel.

  10. #10
    aka NoPizzaro ❌🍕 Avatar von NoBizarro
    User seit
    May 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    761
    Interessant, das wäre die Möglichkeit an ein schon von einem Blogger/Influencer getragenes Trikot zu kommen. Mit Autogramm wäre das dann perfekt.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2018
    Ort
    Graz
    Beiträge
    226
    Wenn Geld so gar keine Rolle spielt, dann kommt schon mal so ein Geschäftsmodell heraus. Es wird sicher eine solche Zielgruppe geben, aber ob sich die hier im BB herumtreibt? Leider gehör ich wohl nicht dazu - seufz.

  12. #12
    Benutzter Avatar von ventoux
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Neuhofen an der Krems
    Beiträge
    2.656
    Interessant wäre in dem Fall ein Nachbericht nach sagen wir mal einem Jahr. Ob sich das Modell bewährt hat oder ob es das überhaupt noch gibt.
    Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen 100€/Monat für Trikotmiete zu bezahlen. Nicht mal wenn ich mir morgen den Europot abhole.

    Und wer bitte braucht jeden Monat ein Neues Jersey?
    Target 2020:

    Survive Covid

  13. #13
    Mostly harmless Avatar von thingamagoop
    User seit
    May 2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.394
    Ernsthaft?

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Donnie Donowitz
    User seit
    Sep 2010
    Ort
    Mödling
    Beiträge
    621
    Die Berechnung der 60% Preisersparnis find ich liab. So nah an der Realität. Und selbst wenn hab ich zwar 60% gespart aber nach dem Jahr nix. Mit 16 Jerseys komm ich sonst mindestens 10 Jahre aus.

  15. #15
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    3.003
    So oder so geht diese Rechnung wohl nur für eine ganz spezielle Käufergruppe auf ...
    Sehr wohlwollend formuliert
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

Seite 1 von 2 12