Bikeboard.de Logo
POC Ventral Lite & Omne Eternal

POC Ventral Lite & Omne Eternal

24.02.21 07:15 2.048Text: Luke BiketalkerFotos: Erwin Haiden; POCMit dem neuen Ventral Lite lässt POC den gelebten Minimalismus in einem 200 g Rennradhelm gipfeln. Für mehr passive Sicherheit sorgt der stets beleuchtete Omne Eternal.24.02.21 07:15 2.062

POC Ventral Lite & Omne Eternal

24.02.21 07:15 2.062 Luke Biketalker Erwin Haiden; POCMit dem neuen Ventral Lite lässt POC den gelebten Minimalismus in einem 200 g Rennradhelm gipfeln. Für mehr passive Sicherheit sorgt der stets beleuchtete Omne Eternal.24.02.21 07:15 2.062

Mit dem Ventral Lite und dem Omne Eternal stellt POC dieser Tage gleich zwei neue Helme für den Rennrad- und Asphaltbereich vor. Einmal führen die Schweden ihren minimalistisch reduzierten Style mit dem bis zu 180 g leichten Ventral Lite auf die Spitze, einmal gibt es mit dem Omne Eternal permanente und energieautarke Festbeleuchtung für verbesserte Sichtbarkeit.

POC Ventral Lite

Maximaler Schutz bei minimalem Gewicht, das waren die beiden Eckpfeiler in der Entwicklung des neuen POC Ventral Lite. Der Rennradhelm soll an langen und warmen Tagen am Kopf so gut wie nicht zu spüren sein und deshalb, einmal aufgesetzt, im besten Sinne "zum Vergessen" sein. Höchste Sicherheit, ohne das Gefühl zu haben, einen Helm zu tragen, wenn man so möchte.
Dafür muss nicht nur die Passform stimmen, auch die unter 200 g an Gewicht (proklamierte 180 g in Small, 190 g in Medium, nachgewogene 219 g an unserem Testmuster in Größe Large) tragen einen gewaltigen Teil zum schwerelosen Tragekomfort bei.

Auf Basis der Ventral-Familie wurde für den Ventral Lite die Struktur und Stabilität der Helmschale neu gedacht und optimiert. Damit ließ sich einiges an Gewicht in der EPS-Auskleidung einsparen. Dank einer leichteren Polycarbonat-Schale, welche die Auskleidung nur noch teilweise umhüllt, ließ sich das Gesamtgewicht weiter drücken. Alles, so POC, ohne dabei einen Kompromiss in der für die Schweden typischen Sicherheit eingehen zu müssen.

Weil ein Helm, den man nicht spürt, in der Regel auch ein Helm ist, unter dem man kaum schwitzt, nahm sich POC am Ventral Lite auch des Themas Belüftung an. Die CFD-getestete Schale reduziert Turbulenzen und verbessert die Aerodynamik, sorgt durch große Belüftungsöffnungen und einen gezielt gesteuerten Luftstrom aber auch für einen kühlen Kopf. Interne Kanäle sollen dabei nicht nur bei hohen Geschwindigkeiten, sondern auch an Anstiegen konsequent warme Luft vom Kopf ableiten.

Unscheinbar und leicht soll das 360° Größenverstellsystem mit seinen außergewöhnlich reduzierten Bändern für eine präzise Anpassung an Kopfform und -umfang sorgen. Drei Grundgrößen (S/50-56 cm ; M/54-59 cm; L/56-61 cm) stehen dazu zur Wahl. Auf klassische Verstellmechanismen für die Gurte unter den Ohren verzichtet POC aus Gewichtsgründen. Was bleibt, ist einzig die Längenanpassung neben dem Kinnverschluss.
Wer will, kann sich mittels zweier mitgelieferter, aber nicht montierter Grip-Pads seine eigene Brillen-Garage bauen. Die selbstklebenden Pads werden dazu einfach an den für die Brillenform passenden Stellen an den Ventilationsöffnungen befestigt. Auf Anstiegen bleibt so die Brille stets gut gesichert am Helm.

POC bietet den Ventral Lite ab Frühling in den Farben Uranium Black Matt, Granite Grey Matt, Uranium Black/Basalt Blue Matt, Uranium Black/Flourite Green Matt, Uranium Black/Hydrogen White Matt zum UVP von 270 Euro an.
Den eigentlich geplanten ersten Fahreindruck zum Leichtgewicht müssen wir kältewellenbedingt leider nachreichen. Jetzt, da das Thermometer wieder nach oben zeigt, sollten aber auch die Kilometer mit dem Ventral Lite purzeln.

POC Omne Eternal

Mit dem Omne Eternal stellt POC den weltweit ersten Fahrradhelm mit autarker Energieversorgung für seine integrierte Beleuchtung vor. Der Helm, gemeinsam mit Exeger entwickelt, ist mit einem innovativen photosynthetischen Material überzogen. Dank der Powerfoyle kann er jede Lichtquelle, egal ob künstlich oder natürlich, zur Stromerzeugung nutzen.
Das an die Stromversorgung angeschlossene automatische Licht muss so weder mit Kabel geladen noch ein- oder ausgeschaltet werden. Das Sicherheitsplus der rot strahlenden Beleuchtung am Hinterkopf steht bei jeder Fahrt endlos zur Verfügung.

Der Omne Eternal wird ab Juni 2021 zum UVP von 250 Euro erhältlich sein.


Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    437

    POC Ventral Lite & Omne Eternal

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    56
    Für mich immer wieder faszinierend, dass es quasi keine Helme mit eingebautem Moskitogitter gibt... Würde kaum 5g mehr wiegen und die Belüftung wäre auch nicht gravierend schlechter. Und jeder der schon mal eine Wespe/Biene im Helm hatte (wie ich letztes Jahr) weiss wie blöd das ist. Klar, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering aber wenn es doch passiert kann es schnell tödlich werden. Die Panik die da entsteht ist nicht ohne und dabei die volle Kontrolle über das Rad zu behalten ( bei Tempo 50 und mehr) ist gar nicht so ohne...

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von bastl
    User seit
    Jan 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.103
    Zitat Zitat von Quanik Beitrag anzeigen
    Für mich immer wieder faszinierend, dass es quasi keine Helme mit eingebautem Moskitogitter gibt... Würde kaum 5g mehr wiegen und die Belüftung wäre auch nicht gravierend schlechter. Und jeder der schon mal eine Wespe/Biene im Helm hatte (wie ich letztes Jahr) weiss wie blöd das ist. Klar, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering aber wenn es doch passiert kann es schnell tödlich werden. Die Panik die da entsteht ist nicht ohne und dabei die volle Kontrolle über das Rad zu behalten ( bei Tempo 50 und mehr) ist gar nicht so ohne...
    Abus Helme haben ein Fliegengitter

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    56
    Zitat Zitat von bastl Beitrag anzeigen
    Abus Helme haben ein Fliegengitter
    Welcher Abus hat ein Fliegengitter? Ich finde nur welche ohne und hab auch einen ohne hier rumliegen (Gamechanger). Meinst du vielleicht Alpina? Da gibt's tatsächlich (meines Wissens) ein Modell... -> Riesen Auswahl...

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von Quanik Beitrag anzeigen
    Für mich immer wieder faszinierend, dass es quasi keine Helme mit eingebautem Moskitogitter gibt... Würde kaum 5g mehr wiegen und die Belüftung wäre auch nicht gravierend schlechter. Und jeder der schon mal eine Wespe/Biene im Helm hatte (wie ich letztes Jahr) weiss wie blöd das ist. Klar, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering aber wenn es doch passiert kann es schnell tödlich werden. Die Panik die da entsteht ist nicht ohne und dabei die volle Kontrolle über das Rad zu behalten ( bei Tempo 50 und mehr) ist gar nicht so ohne...
    Ja, das hab ich mir auch schon des öfteren gewünscht. Getier verirrt sich ja doch recht regelmäßig in meine Helme. Die Brille sitzt darum mittlerweile wieder uncool unter der Begurtung. Dann fliegt beim hektischen Abnehmen wenigstens nicht jedes Mal die Optik in die Botanik. Außerdem würden dann die Haare auch nicht immer durch die Lüftungsöffnungen quellen...

  6. #6
    kaFee Avatar von bbkp
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    Pellendorf
    Beiträge
    3.205
    also wenn die haare durchquellen hab ich kein problem mit den insekten.
    glatze habe ich leider auch probieren muessen, da tut's meist weh....