Bikeboard.de Logo
Specialized Turbo Levo 2019

Specialized Turbo Levo 2019

21.09.18 12:42 2.583Text: PM, NoManFotos: SpecializedMehrere Kilos leichter und 40% reichweitenstärker, tritt das komplett überarbeitete E-MTB als neue Messlatte für motorisierten Geländespaß an.21.09.18 12:42 2.583

Specialized Turbo Levo 2019

21.09.18 12:42 2.583 PM, NoMan SpecializedMehrere Kilos leichter und 40% reichweitenstärker, tritt das komplett überarbeitete E-MTB als neue Messlatte für motorisierten Geländespaß an.21.09.18 12:42 2.583

Pate für die zweite Generation des Turbo Levo stand die jüngste Entwicklung des Stumpjumper. Abgeleitet von diesem All Mountain wurde als erstes der Rahmen des E-MTBs neu konstruiert: kurze Kettenstreben für Agilität, flacherer Lenkwinkel und niedriger Schwerpunkt für sicheres Downhillen, steilerer Sitzwinkel für effizientes Bergauf-Pedalieren, dazu ein Flip Chip, um die Geometrie auch verändern zu können - insgesamt "ein absolut progressives Trailbike", wie Specialized anmerkt.

Geometrie

Sodann ging's ans Feintuning des Fahrwerks des 150-mm-Fullys. Feinfühlig zu Beginn, potent in der Mitte und oben raus mit genügend Reserven ausgestattet, sollen die Federung und geänderte Kinematik in allen Fahrsituationen perfekte Unterstützung bieten. Unter anderem soll das Einsinken des Dämpfers in steilen Uphill-Passagen der Vergangenheit angehören. Das i-Tüpfelchen bildet der extra angepasste Dämpfer mit seinem "Rx Tune".

Kein E-Bike ohne Motor, weshalb dem Antrieb des Turbo Levo natürlich mindestens ebenso viel Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Der neue Specialized 2.1-Motor mit Magnesiumgehäuse ist direkt am Rahmen montiert und gegenüber seinem Vorgänger nicht nur 15% kleiner und deutlich leichter, sondern auch merkbar leistungsfähiger. Die zugehörigen Zahlen: Bis zu 560 Watt Pedalunterstützung, 90 gleichmäßige Newtonmeter Drehmoment, 410% Kraftverstärkung.
Das bewährte Riemenantriebsdesign wurde beibehalten, ein integrierter Geschwindigkeitssensor und Leistungsmesser hilft beim Berechnen der Leistungsabgabe. Dieselbe soll dank neuer Software „einzigartig gleichmäßig und natürlich“ erfolgen, das Pedalieren sich demzufolge wie auf einem normalen Bike anfühlen.

Die Batteriekapazität wurde – den Fortschritten der Lithium-Ionen-Technologie sei Dank – um 40 % erhöht. Die S-Works- und Expert Carbon-Modelle bringen's auf 700 Wattstunden, darunter muss man sich mit 500 Wh begnügen. Gleichzeitig schrumpfte die Akkugröße – das Unterrohr, in dem der Brennstoff vollintegriert haust, fällt wesentlich kleiner aus.
Zum Schutz der Batterie wurde ein robustes Gehäuse entwickelt, die Zellen sind im Sinne der guten Handhabung des Bikes – Stichwort Gewichtsverteilung – strategisch platziert. Und last but not least regelt das Batterie Management System den Zustand des Akkus, schützt ihn vor Überladung oder Unterspannung und bemüht sich um maximale Lebensdauer und Reichweite. Je nach Modus und Geländebeschaffenheit soll diese übrigens zwischen einer und fünf Stunden liegen. Schlau klingt diesbezüglich die Smart Control-Funktion der Mission Control App: Sie gestattet die Einstellugn der Motorunterstützung auf eine bestimmte Dauer oder Reichweite.
Apropos App: Diese wartet ebenfalls mit neuen Features – etwa der Shuttle-Mode-Funktion, die auf langen, garstigen Anstiegen maximale Motorunterstützung bei geringerer eigener Pedalkraft liefert - und intuitiverer Handhabung auf. Das hierfür nötige Kommunikationstentrum ist die Turbo Connect Unit in der Mitte des Oberrohrs, die ANT+ und Blauzähnisch spricht – auch mit der Außenwelt.

Zu haben sind insgesamt sieben vollgefederte Modelle in einer Preisrange von 4.499 bis 10.999 Euro, wobei für Frauen beim Turbo Levo Comp FSR um E 5.699,- schon wieder Schluss ist, sprich: die drei Carbon-Varianten sind nur in Herren-Ausstattung erhältlich. Um in den Genuss des 700 Wh-Akkus zu kommen, muss man mindestens 7.999 Euro fürs Expert FSR hinblättern.


Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.708

    Specialized Turbo Levo 2019

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    everest
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Weidling
    Beiträge
    43
    was heißt mehrere kilo leichter: 2 oder 7?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    284
    Zitat Zitat von everest Beitrag anzeigen
    was heißt mehrere kilo leichter: 2 oder 7?
    Neuer Motor mit Magnesium-Gehäuse: - 400 Gramm
    Neue integrierte Motoraufnahme: - 400 Gramm
    Macht unterm Strich für das S-Works rund 800 Gramm weniger.

  4. #4
    Für weniger Pelz Avatar von Sonny
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Gratwein
    Beiträge
    3.191
    Die Preise erreichen Dimensionen, oarg. Schätze, das Radl-Leasing wird mal Einzug gewinnen.

  5. #5
    Ex-Randonneur Avatar von Rowerek
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    596
    Die Farben sind ein Witz, da kann ich gleich ein Cube kaufen.
    (Pfotenabdruck wegen Markenrechtsverletzung entfernt)

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von romanski
    User seit
    May 2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.115
    Zitat Zitat von Luke Biketalker Beitrag anzeigen
    Neuer Motor mit Magnesium-Gehäuse: - 400 Gramm
    Neue integrierte Motoraufnahme: - 400 Gramm
    Macht unterm Strich für das S-Works rund 800 Gramm weniger.
    Also nicht einmal eins statt mehrere Kilo?
    Verkaufe: nix

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.874
    Es gibt ja insgesamt 7 Modelle, da ist die Einsparung mitunter vielleicht größer. Mit 500-Wh-Akku soll die S-Works-Version in Größe M bei 19,9 Kilo landen.

  8. #8
    Kalt Nass Dreckig Avatar von mike79
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    2.598
    Zitat Zitat von Sonny Beitrag anzeigen
    Die Preise erreichen Dimensionen, oarg. Schätze, das Radl-Leasing wird mal Einzug gewinnen.
    Tja man kann sich halt nicht irgendein billig Radl zum SUV in die Garage stellen...
    Verkaufe so einiges
    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-u...orgId=19094339

    __________________
    "Riding a singlespeed is honest and simple. You only have to think about pedalling and flowing – no thumb action. If you can’t make it up a hill, then you can’t make it up a hill – you weren’t in the wrong gear, you just couldn’t do it." (Aidan Harding)

  9. #9
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    11.773
    Beim levo hat mir das ruppige zuschalten der unterstützung nie getaugt. Das hat sich angefühlt als würde mich plötzlich einer anschubsen.
    Wenn das harmonischer geworden ist, dann ist das sicher ein brauchbares mtb.

    Optisch hat mich bei den levos immer das eher "billig wirken" gestört, das hat sich nicht geändert.
    Geändert von 6.8 (26-09-2018 um 12:09 Uhr)
    "it's better to burn out than to fade away"
    neil young